Günstige Alu-Kompletträder mit Ganzjahresreifen

  • 1. Fahrzeug wählen
  • 2. Felge wählen
  • 3. Reifen wählen
In 3 Schritten zu Ihrem Ganzjahreskomplettrad mit Alufelgen

Stellen Sie einfach und bequem Kompletträder für Ihr Fahrzeug zusammen: Wählen Sie in Schritt 1 Ihr Fahrzeug aus, indem Sie aus Ihrem KFZ-Schein die HSN-/TSN-Nummer in die Felder eingeben. Alternativ suchen Sie ohne KFZ-Schein über die Fahrzeugauswahl nach Ihrem Fahrzeug. In Schritt 2 wählen Sie eine Felge aus und in Schritt 3 die passenden Reifen - fertig!

In Ihrem KFZ-Schein befinden sich zwei Schlüsselnummern, die wir für die Einordnung Ihres Kraftfahrzeugs benötigen.



Informationen und Tipps rund um die Bestellung von Kompletträdern


1. Rechtlicher Hinweis zu Reifendruckkontrollsystemen
2. Was ist in der Bestellung von Kompletträdern enthalten?
3. Was ist an Ganzjahresreifen besonders?
4. Für wen eignen sich Ganzjahresreifen mit Alufelgen?
5. Die korrekte Felgengröße wählen
6. Überprüfung von Ganzjahresreifen
7. Ihre Fragen zu Kompletträdern mit Ganzjahresreifen

1. Rechtlicher Hinweis zu Reifendruckkontrollsystemen


Bitte beachten Sie, dass ab 1. November 2014 alle in der EU neu zugelassenen Fahrzeuge (PKW, Geländewagen und Wohnmobile mit Erstzulassung) über ein Reifendruckkontrollsystem (RDKS) verfügen müssen. Wenn Ihr Fahrzeug über ein aktives RDKS mit Reifendruck-Kontrollsensoren verfügt, können Sie bei uns für bestimmte Fahrzeugmodelle RDK-Sensoren der Marken Schrader oder CUB als Zusatz-Ausstattung bestellen. Diese Möglichkeit wird Ihnen, soweit von uns angeboten, im Bestellprozess angezeigt. Von Ihnen bestellte RDK-Sensoren werden von uns im Komplettrad montiert und programmiert und müssen von Ihnen nach Erhalt am Fahrzeug aktiviert werden.

2. Was ist in der Bestellung von Kompletträdern enthalten?


Sie bestellen bei uns Ihre Kompletträder versandkostenfrei. Einzig für Lieferungen auf die deutschen Inseln fallen Versandkosten an.

In dem Preis sind bereits folgende Bestandteile enthalten:

  • Alufelgen

  • Ganzjahresreifen

  • Ventile (keine RDKS-Ventile)

  • Reifenmontage auf die Alufelgen

  • Auswuchtung und Gewichte

Standardmäßig verbauen wir bei den Kompletträdern gewöhnliche Ventile. Sollte Ihr Fahrzeug RDKS-Ventile erfordern, bauen wir sie Ihnen auf Wunsch ein. Sie haben die Möglichkeit vor Abschluss der Bestellung RDKS-Sensoren zum Warenkorb hinzuzufügen. Die Reifendruckkontrollsensoren montieren wir in diesem Fall direkt und programmieren sie. Nach der Reifenmontage müssen Sie die Sensoren nur noch aktivieren.

3. Was ist an Ganzjahresreifen besonders?


Ganzjahresreifen werden häufig auch als Allwetterreifen bezeichnet und gelten allgemein als Allrounder. Sie kombinieren die Eigenschaften von Winter- und Sommerreifen in einem Reifen, ohne aber alle ihre speziellen Vorteile abbilden zu können. Die Besonderheit von Ganzjahresreifen liegt in der Gummimischung, die sich zur Nutzung in jeder Jahreszeit eignet. Die Mischung für Sommer- und Winterreifen variiert, je nach Jahreszeit, um Ihnen beste Fahreigenschaften zu gewährleisten. Ganzjahresreifen erhalten eine spezielle Gummimischung, die versucht, den Ansprüchen der unterschiedlichen Jahreszeiten gerecht zu werden.
Sicher kennen Sie die Empfehlung, auf Winterreifen zu wechseln, sobald die Fahrbahntemperatur dauerhaft unter sieben Grad Celsius liegt. Der Grund liegt im Profil des Reifens und der Gummimischung verborgen. Das Gummi von Sommerreifen ist dazu gedacht, bei heißen Straßentemperaturen besten Halt zu gewährleisten und sich nicht zu erhitzen und dadurch abzunutzen. Bei kalten Temperaturen bieten Winterreifen mit ihrer angepassten Gummimischung und dem Lamellenprofil eine bessere Haftung, besonders auf Schnee. Ganzjahresreifen sind somit ein Kompromiss und die Eigenschaften eines reinen Sommer- oder Winterreifens werden sie nie ganz erreichen.

Viele Fahrer glauben, dass Sie mit dem Wechsel auf Alufelgen mit Ganzjahresreifen sparen können. Immerhin ist es nicht nötig, zwei Reifensätze zu kaufen. Auf den ersten Blick stimmt diese Rechnung. Sie kommen zuerst mit einem Reifensatz aus und müssen Felgen und Reifen nicht doppelt kaufen. Allerdings müssen die Ganzjahresreifen nun die Fahrleistung erbringen, die sich sonst auf Sommer- und Winterreifen verteilt. Im Schnitt kaufen Sie daher wesentlich schneller neue Reifen, wenn auch nur einen einzigen Satz.
Aber es stimmt, der Umstieg auf Ganzjahresreifen mit Alufelgen bietet einige Vorteile:

  • der jahreszeitliche Reifenwechsel entfällt

  • Sie brauchen keine weiteren RDKS-Sensoren

  • Sie benötigen nur einen Felgensatz


Ganzjahresreifen besitzen jedoch auch Nachteile, die nicht verschwiegen werden sollten:

  • keine optimalen Eigenschaften des Sommerreifens im Sommer (Bremsweg, Festere Gummimischung)

  • keine bestmöglichen Eigenschaften des Winterreifens im Winter (Fahren auf Schnee, Bremsweg)

  • schnellere Abnutzung bei hohen Temperaturen im Sommer

Sie sollten wissen, dass die Nutzung von Ganzjahresreifen einen geringeren Geschwindigkeitsindex erlaubt, als Ihre Fahrzeugpapiere aussagen. Trifft dieser Fall auf Sie zu, muss ein Hinweis im Sichtbereich des Fahrzeugs angebracht werden. Sollten Ihre Fahrzeugpapiere den Zusatz M+S ausweisen, empfehlen wir Ihnen, die dort hinterlegte Reifendimension zu verwenden.

4. Für wen eignen sich Ganzjahresreifen mit Alufelgen?


Leben Sie in einem Gebiet mit gemäßigtem Wetter, können Sie durchaus auf Ganzjahresreifen mit Alufelgen zurückgreifen. Das trifft insbesondere auf Innenstädte zu, in denen selbst im Winter selten Schnee liegt.

Nicht geeignet sind Allwetterreifen in Regionen, in denen viel Schnee fällt und sich oft eine geschlossene Schneedecke bildet. In Lagen über 400 Metern raten wir Ihnen eher von der Wahl der Allwetterreifen ab. Zusammengefasst ergibt sich folgendes Bild:

  • geeignet für Kleinwagen und Kompaktwagen

  • überwiegend im städtischen Gebiet

  • für Höhenlagen unter 400 Metern geeignet

  • bei einer jährlichen Laufleistung von max. 15.000 km sinnvoll


5. Die korrekte Felgengröße wählen


Ist in Ihrem Fahrzeugschein bezüglich der Felgengröße die Dimension M+S hinterlegt, wählen Sie diese für Ihre Kompletträder mit Ganzjahresreifen. Alternativ können Sie die weiteren angegebenen Felgengrößen nutzen, wobei zu bedenken ist, dass schmalere Reifen im Winter bessere Fahreigenschaften auf der Straße bieten.

6. Überprüfung von Ganzjahresreifen


Wechseln Sie üblicherweise von Winter- auf Sommerreifen, werden Ihre Räder automatisch bei jedem Wechsel durch Fachpersonal überprüft. Da der Radwechsel bei Ganzjahresreifen entfällt, müssen Sie eigenständig die Reifen kontrollieren. Prüfen Sie regelmäßig ob die Profiltiefe noch ausreicht, das Gummi Risse aufweist oder sonstige Beschädigungen am Reifen oder der Alufelge bestehen. Ist dies der Fall, sollten Sie den Allwetterreifen bzw. die Alufelge direkt austauschen lassen. Als Richtwert bezüglich der Profiltiefe können Sie sich an die Empfehlungen des ADAC halten:

  • Mindestprofiltiefe im Winter: 4 Millimeter

  • Profiltiefe unterhalb von 4 Millimetern: Reifen nur noch für den Sommer geeignet

  • Mindestprofiltiefe im Sommer: 3 Millimeter

Möchten Sie sich genauer über Kompletträder mit Ganzjahresreifen und Alufelgen informieren? Dann suchen Sie doch einen reifen-richtig-billig.de-Montagepartner in Ihrer Nähe auf oder rufen Sie uns an. Gerne beraten wir Sie und erläutern Ihnen, ob Allwetterreifen für Sie geeignet sind.

7. Ihre Fragen zu Kompletträdern mit Ganzjahresreifen


Für weitere Fragen zum Thema Ganzjahresreifen, Kompletträder, RDKS oder zu Ihrer Bestellung stehen Ihnen unsere kompetenten Fachberater im Kundenservice von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 – 18:30 Uhr auch gerne persönlich zur Verfügung:

Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns an:
Tel. 0511 – 123 210 70

Ihr Team von reifen-richtig-billig.de
reifen-richtig-billig.de-Kundenservice

Ihr Fuhrpark

Hier finden Sie eine Auswahl der von Ihnen bereits konfigurierten Fahrzeuge. Klicken Sie einfach auf das entsprechende Fahrzeug und die Auswahl wird übernommen.